Ägypten: ACI (CargoX, Nafeza) ab 01.10.2022 auch für Luftfracht obligatorisch

//Ägypten: ACI (CargoX, Nafeza) ab 01.10.2022 auch für Luftfracht obligatorisch

Ägypten: ACI (CargoX, Nafeza) ab 01.10.2022 auch für Luftfracht obligatorisch

 

Das System ACI (CargoX auf Exporteursseite, Nafeza auf Importeursseite)  ist bereits seit dem 01. Oktober 2021 für Lieferungen per Seefracht obligatorisch. Nun hat die ägyptische Regierung angekündigt, dieses auch für alle Lieferungen per Luftfracht nach Ägypten ab dem 01. Oktober 2022 einführen zu wollen.

Im Rahmen von ACI werden grundlegende Daten des ausländischen Lieferanten, des ägyptischen Importeurs und der importierten Waren vor dem Versand für die Zollrisikobewertung der ägyptischen Zollbehörden über die Online-Portale CargoX und Nafeza deklariert. Dabei wird eine ACID-Nummer generiert, die auf sämtliche Handelsdokumente, einschließlich Bill of Lading und Spediteur-Manifest geschrieben werden muss. Bitte informieren Sie Ihren Spediteur frühzeitig!

Wichtig: Wenn die ACID Nummer nicht in den Frachtpapieren enthalten ist, wird die Ware nicht verzollt. Vielmehr wird die Ware ohne Entladung in den ägyptischen Häfen auf Kosten des Frachtführers oder seines Vertreters zurückgeschickt.

Vom 15. Mai bis 30. September 2022 wird es eine Testphase von ACI für Lieferungen per Luftfracht geben. In diesem Zeitraum ist die Nutzung des Systems noch nicht verpflichtend.

Die deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Ägypten empfiehlt jedoch allen Exporteuren und Importeuren von Luftfracht-Sendungen nach Ägypten, sich bereits in der Testphase in CargoX (Exporteur) und Nafeza (Importeur) zu registrieren, damit ein nahtloser Umstieg auf das System ab 01. Oktober 2022 gewährleistet ist.

 

Weitere Informationen bekommen Sie auf der AHK-Ägypten Webseite.

Quelle: Newsletter der IHK München und Oberbayern

2022-05-11T15:42:21+00:00