Steigende Handelsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

//Steigende Handelsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

Steigende Handelsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19

Bereits 149 Meldungen zu Handelsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 bei der Word Trade Organisation eingegangen.

Stand: 08.06.2020

Die WTO ruft alle WTO-Mitglieder auf, handelsbeschränkende Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 zu melden.

Bisher sind zahlreiche Meldungen zu Handelsmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 bei der WTO eingegangen. Den größten Anteil nehmen dabei technische sowie sanitäre und phytosanitäre Maßnahmen ein. Handelserleichterungen wurden zudem nur im geringen Maße an die WTO weitergeleitet.

Die Liste der Maßnahmen, die bereits der WTO gemeldet wurden, wird kontinuierlich aktualisiert. Schauen Sie sich auch die interaktive Weltkarte der WTO an, die einen guten Überblick über alle Maßnahmen gibt.

Über das Portal ePing können Sie sich ebenfalls über neue Sanitäre und Phytonasitäre Maßnahmen (SPS) und Technische Handelshemmnisse (TBT) informieren.

Informationen zu Einfuhr- und Ausfuhrbeschränkungen -Verboten und -Lizenzen erhalten Sie auf der WTO-Seite „Documents Online„.

Fundstelle: GTAI News 06/2020

2020-06-10T09:20:51+00:00