Bildquellen: Pixabay

Am 16. Februar 2024 wurden gleich zwei neue Verfahrenseinleitungen zur Prüfung des Unionsinteresses seitens der Europäischen Kommission bekanntgegeben. Die Verfahren sollen etwaige Schädigungen betroffener Wirtschaftszweige der Union erfassen und abwehren.

Sollte man im Zuge der jüngst verkündeten Untersuchungen wirtschaftliche Schäden europäischer Wirtschaftssektoren feststellen, drohen den Herstellern der untersuchten Waren mit Ursprung in Marokko und China (vorläufige) Maßnahmen, welche von der Kommission verhängt werden.

 

Folgende Waren sind betroffen:

Räder aus Aluminium für Kraftfahrzeuge der Positionen 8701 bis 8705, auch mit Zubehör, auch mit Reifen; eingereiht unter folgenden KN-Codes: ex 8708 70 10 und ex 8708 70 50 (TARIC-Codes 8708 7010 15, 8708 70 10 50, 8708 70 50 15 und 8708 70 50 50)

Glasfasergarne, auch gezwirnt, ausgenommen Vorgarne (Lunten) und Glascord, eingereiht unter folgenden KN-Codes: ex 7019 13 00 und ex 7019 19 00 (TARIC-Codes 7019 13 00 10, 7019 13 00 15, 7019 13 00 20, 7019 13 00 25, 7019 13 00 30, 7019 13 00 50, 7019 13 00 87, 7019 13 00 94, 7019 19 00 30 und 7019 19 00 85)

 

Quellen: HK Hamburg, EUR-Lex